Schnitzelbank der Kammersänger 2013

Kammersänger 2013
v. l. n. r.
Traugi Gretler
Matthias Fricker
Andi Bächer
Ruedi Donat
Wife Geissmann
1.
D’SVP will …. mit Lischt und Ränke
D’Finanze …. und de Jauslin länke
S’Kulturbudget …. tuets ganz stark breiche
Daas chöni mer …. dur d’Bünz abseiche
Eddi …. eus tünkt …. du würdsch meh nütze
Hinder diiner …. Handdrucksprütze
****
Denn meer wüssids …. bis ned suur
Sprütze …. isch für dee …. Kultur
2.
Sit langem hetts …. ganz Wohle tünkt
Der FC …. chömi scho zu Pünkt
Er heigi jo …. en lange Schnuuf
Und de Chnopf …. göch scho no uuff
S’gliich händ meer …. sitre Ewigkeit
Au …. vo eusem Amme gseit
3.
D’Bremgarter tüend sech ned getroue
S’Hallebad …. elei umzboue
Sind fescht der Meinig …. di grosse Chole
Chönn mer bi …. de Nochbere hole
Drum stiegt au d’Anzahl …. vo de Lächler
über die …. Langohrebächler
4.
z’Wohle gits …. kei Glas …. nur Gläsli
Ebefalls kei Gras …. nur Gräsli
Und meer händ kei Baum …. nur Bäumli
Au kei Traum …. höchschtens no Träumli
De Gmeindroot seit …. es isch erbärmli
Meer händ halt eifach …. z’churzi Ärmli
5.
De Ueli …. s’tuet en niemer schoone
Muess in Kongo …. zu de Frankophone
Er fürchti sich …. will deet alls bös isch
Und eer chöni ned …. französisch
De wahri Grund …. für sis Desintresse
D’Angscht …. er werde dete gfrässe
6.
Bi de …. Budgetberotig chunnt
Em Hufi …. sini grossi Stund
Er seit klar …. hütt wird nid gstritte
Wirbt für Fairness …. Aastand …. gueti Sitte
Denn …. nor so göchs …. und soo haus
Und fühlt sich …. als neue Bruder Chlaus
7.
Rite …. rite …. Rössli
I de Steigass …. stoht …. es Schlösseli
Daas hetti mer …. so wie meer tänke
Sölle …. a de Füürwehr schänke
Die hettid det draa …. üebe chönne
Doch zerscht müendses …. 4 Stund lobrönne
8.
Di Freissinnige tänkit …. s’goot nid oni
Euse Superstar de Koni
Als Gmeindrotskandidat …. hett er vo acht
Immerhin …. 6 Stimme gmacht
Tout Wohle grinst …. und seit oh jee
Isch das di ganzi FDP
9.
De Hitzfeld hebi …. soo wird gseit
Im Fernseh …. sin Mittelfinger zeigt
Worum …. das tuet d’Meinige spalte
Er heigs im Stuel …. nömme usghalte
S’esch ned Wuet …. es isch es Liide
Und das Liide …. das heisst Hämmoride
10.
Bim Chäber …. und meer sägits gern
Macht mer jez …. uf top modern
I de IBW …. liggi parat
De neuscht …. Feufliberautomat
Und im übernächschte Früelig
Gäbs für s’Pissoir …. e Spüelig
11.
De Volleweider Seppi …. hetti
Gern Solot …. und au Zuchetti
Ufem Bifangdach …. pflanzt er das Gmües
Und er tänkt für sich …. das müess
So sii …. um si Gsundheit z’bhalte
Und d’Bifangwiiber …. giggerig z’halte
12.
De Verchehr lauft wiiter …. rassig
Und d’Waltischwiler findits spassig
Temp drissig …. seig e Chnorz
En Total …. grasgrüene Forz
Schnellverkehr …. büüt ech au aa
Seit’s Dorfschätzli …. Laetitia
13.
Jetz ghört mer …. s’isch zum Hoor usraufe
De FC Wohle …. sig z’verchaufe
Für wie vill …. stöch noni fescht
doch jeede tänkt …. es wäri s’Bescht
Wenn Meier und Wyder …. klar und fair
Im Chaufpriis …. inbegriffe wär
14.
Er seits immer wieder gern
Eitelkeit …. die stöchem fern
Doch i jeder Mäldig …. jedem Bricht
Gseth mer …. sis bekannti Gsicht
Das müessi sii …. so wiener seit
Als schönschte Amme …. wiit und breit
15.
Er schaffi z’nacht …. iez villi Stunde
Und heigi au …. sin Fiede g’funde
Denn si neui Stell …. als Wächter
Seig interessant …. und au gerechter
Und de langi Taag door …. heusch
Kei Mänsch öppis …. vom Linus Keusch
16.
Eusi Marlis Spörri stoot
Als Präsidentin …. vom Iiwonerroot
Hübsch und charmant …. ide erschte Reihe
Doch goot’s um d’Sach …. dasch ned z’verzeihe
Bruuchti Sie …. all sind sich einig
Ganz eifach au …. en eigni Meinig
17.
Fritig obig …. uf euse Strosse
Ganz vor allem …. uf de Grosse
Totale Stau …. und es esch grässli
Jeede suecht …. es Siitegässli
Wasch denn loos …. oh Gott im Himmel
De Fränzel …. mit de beide Schimmel
18.
De Fischer Franz …. wirft sich in Schale
Si pro Chopf Schuld …. wott er go zahle
Doch d’Gmeind nimmt nüüt …. er dänkt zum Schluss
Bring ers em Antonius
Doch d’Chammersänger loot er chratze
Die wärid froh …. um jede Batze
19.
De Donat Ruedi …. hetten Riesegüggel
Am Chnoi …. und d’Ursach isch sin Güggel
S’Anglikerfescht …. hetter sölle g’stalte
Anstatt Spital …. paar Rede halte
Jetz heissts …. das hetten völlig knickt
De Donat seig vom Güggel pickt
20.
Urspeter …. de Gnüsser …. dasch bekannt
Esch hüür Fasnachtschef im Land
Für ihn sigg das …. e grossi Ehr
Und das Amt …. das freuen sehr
De Verslibrünzler seit …. iez schlüsser
Denn es riim sech nüt …. uf Gnüsser
Menü