Schnitzelbank der Kammersänger 2009

Kammersänger 2010
v. l. n. r.
Ruedi Donat
Traugi Gretler
Hans Hufschmid
Andi Bächer
Peter Donat
Matthias Fricker
1.
D’Kammergsellschaft sind ned suur
Isch fastnächtlich gseh klar Trumpf Puur
Scho früener stoot i jeder Brattig
Mer mieched e cheibegueti Gattig
Und hütt startet s’isch kei Loog
Mer zumene neue Höheflug
2.
Denn, i euser Stadt fehlt eis scho lang
Nämlich gepflegte Fastnachtsgsang
Drum wämmer hütt ohni z’plagiere
Eu schnitzelbänklich missioniere
Und morn scho weiss es jedes Chind
Das mer besser als d’Aschmierer sind
3.
Es wüsseds die Dumme und die Gschiide
Eusi Stadt tuet underme Virus liide
Dä bringt kei Scharlach kei Bronchitis
D’Chranket die heisst Chreiselitis
Bald tönts vo Kapstadt bis nach Rieche
Die Wohler sind no trümmlig Sieche
4.
Was s’Stadtzentrum vo Wohle isch
Die Frog isch längschtens ned vom Tisch
Vielecht de Bääre oder au
Irgend en sakrale Bau
Für eus isch d’Antwort längschtens klar
S’Stadtzentrum esch d’Zansibar
5.
Ohni Liecht chasch gar nüüd gseh
Alls isch schwarz es tuet fascht weh
No schwärzer doch das chamer gseh
Isch d’Dunkelkammer IBW
Gallatti sprach: “Es werde Licht”
den Schalter fand er leider nicht
6.
De Notter hett de Chäppi kauft
De Bauverwalter hett sich verschlauft
Im ER töbed d’SVP
De Gmeindrot gwagglet meh und meh
Und iez säg eus eine bloss
In Wohle City seig nüd los
7.
D’Iwoner giengid gern scho lang
Mit de Bürgere an Waldumgang
Doch d’Bürgerspitze tuet sech wehre
Gäge s’grossi känne lehre
de Gmeindrot seit das chönnti glinge
Doch d’Wörscht die müend er sälber bringe
8.
Z Vellmerge ähn meer findis richtig
Händ d’Ortsbürger en eigni Stiftig
Theater neus Coop und so fort
D’Ufträg die bliibid all im Ort
Und das alles mache chamme
Mit eme intelligente Amme
9.
Pascal de Sammler schlau und hell
wächselt nöchschtens sini Stell
D’Integra werd er bald verloh
de regionale Polizei vorstooh
Sin Uftrag det heisst Chole hole
für euses armi armi Wohle
10.
De Titel “Stadt” dä wird kremiert
Und d’Grünabfuhr isch komposchtiert
Doch der Amme er hett noch und nöcher
Neui Pfiili i sim Köcher
Und plant als nächschts eus isch nid ghüür
En FC-Wohle-Tschutti-Stüür
11.
Superspel bim FCW
De Odermatt Karli chasch au g’seh
Ohni Chart id Lounge go frässe
Seit em de Meier muesch vergässe
jetzt chunt de Karli Odermatt
nie nie meeeh i d’Nedermatt
12.
De Pius hett quittiert sin Poschte
Und sich abgsetzt Richtig Oschte
Au de Siegerscht wie hend mer do gschtutzt
Hett plötzli sini Haue putzt
Bei dhänd verloo en gueti Pfründe
Jedoch us ganz verschiedne Gründe
13.
De Pastor Johannes Siebenmaa
Triffsch iez vermehrt im Chäber aa
Und d’Irma tuet sech schüüli freue
Dass er sii seelisch tuet betreue
Doch ere tuet fascht s’Herzli bräche
Als Reformierte chanersii net heilig spräche
14.
Birkestock und Baueletäsche
Grobi Lismer chasch vergässe
Eusi Lüüt gits nümme meh
Keiner Sou tuet das doch weh
Denn d’Schnittlauchpartej das weissmer wohl
Esch osse grüen ond inne hohl
15.
Jetzt wüssid mers und händs kapiert
Worum mer d’Badi ned saniert
Will euse Amme seit vor Ort
Er triibi sehr viel Wassersport
Denn im Wohler Gmeindhuus inne
Chöm er jede Tag is schwimme
16.
Z’Wohle gits …. en CVP
Und dezu …. en FDP
En Siitetrieb …. vo de SVP
Heisst sit chruzem …. BDP
Und wottsch emo …. de Pius gsee
Fahrsch uf Zufike …. mit de BDB
17.
Es Phänomen das macht eus bang
S’Wirtshuussterbe isch im Gang
I letschter Ziit es esch kei Posse
Händ mindeschtens 4 Beize gschlosse
Als foifti hett iez potz verreckt
Au Gürbers Steakhuus Bei no gstreckt
18.
Wenn mer scho bi de Beize sind
Im Sterne blost en früsche Wind
D’Wirti schafft kompitänt und gründli
Esch zu allne nett und fründli
Und ned so räääs das feut eus sehr
Wie vorher d’Alice Wiederkehr
19.
De Gmeindrot isch sich längscht im Klare
Devise …. Die heisst spare spare
Und schwört sich …. was au immer chömm
Es Schamlosdinner …. das gits nömm
de Külling seit …. ech be derbii
Und ladet all …. in Frässnapf ii
Menü